Der Gemeindebrief – seine Botinnen und Boten – Botensuche

Aktuelles

01.03.2018

Unser Gemeindebrief versteht sich als das einladende Nachrichtenmagazin der Kirchengemeinde. Vierteljährlich informiert er über die Angebote in den nächsten drei Monaten, die Gottesdienste (auf den mittleren Seiten), die Konzerte, die Zusammenkünfte der Gruppen, auch gibt es Rückblicke auf Gelungenes. Im Bericht aus dem Presbyterium informiert die/der Vorsitzende über die Arbeit des Presbyteriums, dessen Überlegungen und neue Entwicklungen.

Unseren Botinnen und Boten sind wir sehr dankbar, dass es immer wieder gelingt, ca. 4700 Exemplare zu verteilen und das viermal im Jahr. Gewiss keine Kleinigkeit. Immer mal wieder muss aus verschiedenen Gründen der eine oder andere seinen Dienst aufgeben, sodass es neuer Ehrenamtlicher für Straßen oder Straßenabschnitte bedarf. Dieses Problem besteht z. Zt. verstärkt durch Studienanfänger und berufliche Veränderungen, sodass wir mal wieder intensiv suchen müssen. Wer hätte Zeit und Lust, die Verteilung zu übernehmen in Ermland- und Hunscheidtstraße (31 und 95 Exemplare, in Saladin-Schmidt- (70 Exemplare), Weiher- (55 Exemplare) und Oskar-Hoffmannstraße (177 Exemplare), dann geht es weiter mit der Arnika-, Farn-, Else Hirsch-, Knepper-, Ostermann-, Ottilie-Schönewald-, Stolze-,Wasser-, Dr. Moritz-David-, Schell- und Wilhelm-Stumpfstraße, sowie Zaunkönigweg und Romanusplatz. Für die drei Straßenabschnitte, nämlich für die Königsallee (ca. 67 Exemplare) und für die Universitätsstraße/Querenburger Straße (69 Exemplare fehlen uns nach wie vor Verteiler. Es muss nicht im Block verteilt werden, auch für die Übernahme jeder einzelnen kleinen Straße sind wir dankbar.

Möchten Sie vielleicht erst mal probeweise verteilen?

Bei Interesse oder Rückfragen melden Sie sich bitte im Gemeindebüro Tel. 31 22 41.