Digitales Museum

Digitales

09.04.2020

Digitales Museum in Coronazeiten – ein KuKu-Projekt

Die gegenwärtige Situation verbindet Menschen rund um den Globus in einer Weise, wie es uns neu erscheint. Eigentlich war es immer schon so; denn solange wir Menschen leben, leben wir auf diesem Planeten, in dieser einen Welt. Trotzdem wird uns die Verletzlichkeit unseres Lebensraums in diesen Tagen weltweit unmittelbarer bewusst als vielleicht jemals zuvor. Rund um den Globus machen Menschen ähnliche Erfahrungen, Erfahrungen der Isolation und Angst, der Überforderung.
Aus diesem Grunde haben wir Künstlerinnen und Künstler aus vielen Ländern der Welt gebeten, uns Kunstwerke für ein digitales Museum auf der Homepage unserer Gemeinde zur Verfügung zu stellen. Die Bilder drücken etwas aus, zu dem uns Worte fehlen mögen. Sie mögen stellvertretend unsere Gefühle ausdrücken, unser Denken anregen und Anlass zum Gespräch sein. Diese Ausstellung ist ein kleiner Schritt zum Teilen gemeinsamer Erfahrung.

Das Besondere eines digitalen Museums ist, dass es prinzipiell offen ist. Nicht nur zu jeder Tages und Nachtzeit, sondern auch so: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, sind aufgerufen mitzumachen. Schicken Sie uns Ihre, schickt uns eure Gedanken zu den veröffentlichen Bilder, wir werden sie in ein Gästebuch stellen und wenn ihr Lust habe selbst etwas zu gestalten, ein Bild zu malen oder eine Skulptur zu machen, dann schickt uns ein Bild davon und vielleicht auch einen Text dazu. Das Kunstwerk sollte in diesen Tagen entstanden sein uns einen Bezug zu eurer, Ihrer, unserer gegenwärtigen Situation haben, diese Situation spiegeln, so wie wir sie erfahren oder auch Hoffnung ausdrücken.

Bilder jetzt zusenden!