Neue Gottesdienstzeiten in der Ev. Kirchengemeinde Bochum-Wiemelhausen

Gottesdienste

01.03.2021

Im letzten Gemeindebrief wurde bereits angekündigt, dass das Presbyterium über notwendige Strukturveränderungen beraten und ggf. Beschlüsse in dieser Hinsicht fassen würde.Dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen, besonders die Förderung von Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gerät zusehends in den Blick. Ebenso wird beraten, welche Veränderungen eintreten müssen, um den Wegfall der Arbeitskraft einer halben Pfarrstelle zu kompensieren. (Die durch die Pensionierung von Pfarrerin Dr. Strathmann -von Soosten freigewordene 1. Pfarrstelle der Gemeinde wurde durch Pfarrer Loer wiederbesetzt. Dessen bisherige halbe Pfarrstelle, die im Verbund mit der Kirchengemeinde Weitmar-Mark bestand, wurde aufgehoben, sodass die Arbeitskraft einer halben Pfarrstelle weggefallen ist.)

Eine Veränderung in Hinsicht auf die Gottesdienstzeiten wurde deshalb schon beschlossen.Bis zu den coronabedingten Änderungen wurden die Sonntagsgottesdienste im Baumhofzentrum und in der Melanchthonkirche zur selben Zeit gefeiert. Darum waren an Sonntagen immer zwei Pfarrer zeitgleich im Einsatz. In der Coronazeit und im Hinblick auf den Weggang von Pfarrerin Strathmann – von Soosten wurden die Gottesdienste dann hintereinander gefeiert, sodass ein Pfarrer beide Gottesdienste leiten konnte. Die gewählten Zeiten (9:30 Melanchthonkirche, 11:00 Uhr Baumhofzentrum) erwiesen sich als nicht zufriedenstellend. Im Baumhofzentrum war die Zeit dann für das Kirchencafé nach dem Gottesdienst zu knapp, in der Melanchthonkirche wurde eine Anfangszeit um 9:30 Uhr für eine Stadtkirche als zu früh angesehen. Eine Umkehrung der Anfangszeiten war nicht möglich, da um 12:00 Uhr in der Melanchthonkirche jeweils die Mittagskirche begann, die immer mindestens eine Stunde Vorlauf braucht. Das für die Mittagskirche verantwortliche Team konnte sich eine Vorverlegung der Anfangszeit auf 11:00 Uhr nicht vorstellen.

So hat das Presbyterium für den Neuanfang einen mutigen Beschluss gefasst: die Gottesdienste beginnen in Zukunft im Baumhofzentrum um 10:00 Uhr, die Gottesdienste in der Melanchthonkirche immer um 12:00 Uhr. An den Sonntagen, an denen eine Mittagskirche stattfindet, ersetzt diese den „normalen Gottesdienst“. 

Es ist sichergestellt, dass jedes Gemeindeglied an jedem Sonntag in der Gesamtgemeinde einen normalen Gottesdienst besuchen kann.

Soweit der bisherige Beschluss. In weiteren Sitzungen wird das Presbyterium diese Entscheidung präzisieren. Es wird geprüft, ob es sinnvoll ist, an einem Sonntag im Monat einen festen Taufgottesdienst anzubieten, einige Gottesdienste als „Lesegottesdienste“ mit Lektoren zu feiern, oder auch zu festen Terminen „Wuselgottesdienste“ zur normalen Gottesdienstzeit zu feiern. Hierzu ist eine Befragung von Kindergarteneltern im Gange. 

Wir werden Sie nach etwaigen Beschlussfassungen umgehend informieren. 

Eckhardt Loer