Ökumenische Gedenkfeier für Unbedachte

Gottesdienste

30.08.2021

Seit über 10 Jahren bieten die evangelische und die katholische Kirche eine Gedenkfeier für die Frauen und Männer an, die durch die Stadt Bochum anonym bestattet wurden. Zu dieser gemeinsamen Trauerfeier werden die Verstorbenen namentlich benannt und für jede/n eine Kerze angezündet. Ihre Namen werden in ein Gedenkbuch eingetragen. 

Die nächsten beiden Trauerfeiern sind am 28. September und am 30. November um 17.00 Uhr in der Propsteikirche St. Peter und Paul, Bleichstraße 12, vorgesehen. 

Wieweit diese Termine, noch immer coronabedingt, in der Propsteikirche eingehalten werden können, werden Sie aus der WAZ erfahren. Dort erscheint immer wenige Tage vorher eine Traueranzeige mit den jeweiligen Namen der Bestatteten in den letzten zwei zurückliegenden Monaten und dem Gottesdienstort. 

Ingrid Wortelmann